Spaß am Tanzen und Verkleiden

Die Jugendgarde des HFZ Zweibrücken/Contwig

Bestimmt habt Ihr bei Kinderfastnachtsveranstaltungen auch schon die Gruppen bemerkt, die auf der Bühne einen Tanz vorgeführt haben oder beim Fastnachtsumzug in ihren Uniformen mitmarschiert sind. Diese Tanzgruppen nennt man Garde. Da diese Gardegruppen verschieden schwierige Tänze einstudieren, werden die Gruppen meist nach dem Alter aufgeteilt. Auch bei dem Fastnachtsverein HFZ (Humoristischer Fasenachtsverein Zweibrücken /Contwig) gibt es solche Gardegruppen. In der Jugendgarde tanzen dort Mädchen im Alter von neun bis zwölf Jahren, während die älteren Mädchen zur sogenannten Funkengarde gehören. Sieben Mädchen sind derzeit Teil der Jugendgarde. Und um den Gardetanz und den Schautanz gut vorführen zu können, treffen sich die Mädchen jeden Freitag in der Turnhalle der ehemaligen Hauptschule Nord, um mit ihren Trainerinnen zusammen zu üben.

Der Gardetanz wird dabei immer in der klassischen Uniform aufgeführt, dessen Farben zum Verein passen. Beim Schautanz geht es etwas kreativer und bunter zu. Dann darf sich auch passend zu Fastnacht verkleidet werden. Dafür gibt es jedes Jahr ein neues Motto: etwa ein Regenschirmtanz mit Regenschirmen, wie in diesem Jahr. Damit die Tänze auch gut einstudiert werden, trainiert die Jugendgarde dafür meist über das ganze Jahr. Nur nach der Fastnachtszeit wird eine Pause von vier bis sechs Wochen eingelegt. Für die Mädchen ist die Garde aber mehr als nur ein Hobby, das sie gemeinsam ausüben. Im Laufe der Zeit haben sich Freundschaften gebildet und so treffen sie sich auch gerne außerhalb des Trainings und der Fastnachtszeit. Wer also Spaß am Tanzen und am Verkleiden hat, ist in der Jugendgarde des HFZ oder anderer Vereine in Eurer Gegend genau richtig. nlg

Spaß am Tanzen und Verkleiden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.